Der Pferdemensch, der nicht reiten kann.

Aber muss man das um Pferde zu verstehen?

Meine Liebe zu Pferden begann schon sehr früh.

Ich war etwa 6 Jahre alt, als ich das erste Mal auf dem Rücken eines Pferdes saß.  Aber bis heute war es leider das letzte Mal, da sich meine Eltern keinen Reitunterricht leisten konnten. Diesen Moment werde ich  allerdings nie vergessen. Seit diesem Tag bin ich ein Pferdemädchen.

Mein Ziel war es immer mit Tieren zu arbeiten. Aber wie es im Leben manchmal so kommt, führen Wege manchmal woanders hin. So begann ich eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin im Bereich Grafik/ Design, da ich schon immer gern gezeichnet hatte. Dadurch konnte ich mir das Wissen für Bildgestaltung und Farbkomposition aneignen. Hier lernte ich auch die analoge Fotografie von der Pike auf. Und ich merkte so langsam, dass das wohl etwas für mich sein könnte.

Aber ein Beruf nur am Schreibtisch kommt für mich nicht in Frage. Daher arbeitete ich nach meiner Ausbildung vier Jahre lang in einer Tierauffangstation und konnte dort das erste Mal intensiv mit Pferden arbeiten. Von meinem ersten Gehalt kaufte ich mir dann meine erste Kamera und fing an, die Patentiere für den Verein zu fotografieren. 

Mein erstes Pferd bekam ich dann von meinem Mann geschenkt. Natürlich ist es noch nicht reitbar, aber irgendwann werde ich mir meinen Kindheitstraum erfüllen. Mit meinem eigenen Pferd! Zusammen mit meinem Mann leben wir auf unseren kleinen Bauernhof.

Und heute bin ich mit ganzem Herzen Pferdefotografin!

Aber warum gerade Pferde? Sie sind für mich, vielleicht gerade weil ich nie reiten gelernt habe und mir kein "Leher" gesagt hat was ich tun soll, noch eine Art Fabelwesen. Sie sind trotz ihrer großen Kraft und Anmut auch sanft und zerbrechlich. Dies zu sehen und zu spüren, wenn ich vor einem Pferd stehe, ist für mich etwas Besonderes. Ein Pferd braucht keine Worte. Berührt man nur die Nüstern eines Pferdes, bewegt das so viel in einem Menschen. Und genau das möchte ich mit meiner Kamera festhalten. Die Liebe und Freundschaft zum Pferd. Den Stolz, die Eleganz und Freiheit

Die Seele des Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen.
 

Gustav Rau

Referenzen

2006 Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin im Bereich Grafik Design

2017 Personal Coachig bei Alexandra Evang Photography (Gallery)

2018 Wochenend-Seminar bei Gabriele Boisel in Neustadt Dosse (Gallery)

Dezember 2018 Ausstellung im Kloster Chorin

Juli 2019 Produktfotos für die Firma Barefoot Saddel